» zurück

Das Licht der Nähe

Wie können Lichtlösungen die Pflegeteams unterstützen und das Wohlbefinden der Bewohner verbessern?

Villingen-Schwenningen, Februar 2019: Wie sieht die Altenpflege der Zukunft aus? Diese Frage will die „Altenpflege 2019“ vom 02. bis 04. April beantworten. Waldmann zeigt in Halle 009, Stand D34, wie Licht zur Fürsorge und Erhaltung einer stabilen Lebensqualität bei älteren Menschen beiträgt. Die hier präsentierten Licht-Lösungen sind smart und effizient. Sie verbessern in Pflege-Einrichtung die Versorgung der Bewohner und schaffen so ein Licht der Nähe.


Wie können Lichtlösungen die Pflegeteams unterstützen und das Wohlbefinden der Bewohner verbessern? Dies ist stets die Ausgangsfrage für Waldmann, wenn es darum geht, Licht für Pflege und Gesundheit zu entwickeln. Beispiel Biodynamisches Licht mit dem Lichtmanagementsystem VTL. Viele Leuchten, die Waldmann auf der Altenpflege zeigt, sind mit biodynamischem Licht ausgestattet. Dieses folgt in Lichtfarbe und Helligkeit dem natürlichen Tageslicht. Dadurch stärkt das Licht das Wohlbefinden der Menschen und unterstützt im Pflegebereich die Bemühungen der Pflegeteams für eine stabile Lebensqualität der Bewohner zu sorgen. Das Licht hat einen positiven Effekt auf deren Stimmung und unterstützt einen guten und festen Schlaf.


Ein Highlight der Messe dürfte die VIVAA FREE VTL sein, die Waldmann vor wenigen Monaten erstmals vorgestellt hat. Hier intergierte der Hersteller VTL für eine biodynamische Beleuchtung erstmalig in einer wohnlichen Stehleuchte. Die Stehleuchte kann einzeln oder als Ergänzung zur bestehenden Allgemeinbeleuchtung eingesetzt werden und ermöglicht durch einen hohen indirekten Lichtanteil eine helle, gleichmäßige Lichtwirkung. Mit drei Holzbeinen in Nussbaum-Optik oder pulverbeschichtetem, anthrazitfarbenem Stahlrohr setzt sie zudem gemütliche Akzente und passt besonders gut zum wohnlichen Ambiente vieler Pflegeeinrichtungen.


Doch was ist bei der Lichtplanung zu tun, wenn Räume schmal, niedrig oder gar fensterlos sind? Auch in solchen Problem-Räumen lässt sich die ZERA Wandleuchte gut einsetzen, die ebenfalls auf der Altenpflege zu sehen ist. Die Leuchte erweitert die Möglichkeiten der Planung durch Hochleistungs-LEDs, die in dem gefälligen Korpus aus Aluminium einfach mittels einer Wandschiene installiert werden können. Das eröffnet neue Gestaltungsmöglichkeiten: Denn der hohe indirekte Lichtanteil sorgt hier nicht nur für eine optimal Ausleuchtung. Die Räume wirken zudem optisch größer und freundlicher.


Doch nicht nur smartes Licht oder formschöne Lichtlösungen gibt es bei Waldmann zu sehen. Um Pflegeteams zu unterstützen und die Sicherheit der Bewohner zu verbessern, hat Waldmann Xcara entwickelt. Dies ist ein spezieller Sensor, der sich in die ZERA Bed Bettwandleuchte integrieren lässt. Verlässt der Bewohner das Bett, registriert das der Sensor und sorgt für bessere Orientierung. Im Notfall – etwa bei einem Sturz – sendet er ein entsprechendes Signal an das Pflegepersonal aus. So zeigen die Lichtlösungen wie smart und effizient das Licht der Zukunft in der Altenpflege schon heute ist.


vivaa_free_wood_altenpflege_2019.jpg









Ein Highlight auf der Altenpflege 2019: die VIVAA FREE VTL von Waldmann. Der Hersteller hat hier sein Lichtmanagementsystem VTL für eine biodynamische Beleuchtung erstmalig in einer wohnlichen Stehleuchte integriert.


Foto: © Waldmann